DB Training

Moderne Lernkonzepte für Ihr Business

Die digitale Transformation ist in den Unternehmen angekommen – davon sind alle Geschäftsbereiche und Mitarbeiter betroffen. Weiterbildung wird für alle zum MUSS. Lebenslanges Lernen ist das Stichwort. Neben den traditionellen Weiterbildungsformaten wie Präsenz- und Praxistrainings erobern neue Lernformate und -konzepte die Qualifizierungslandschaft. Unterschiedlichste Lernmethoden kommen zum Einsatz. Diese Lernmethoden sind ausgerichtet auf die Konzeption und Realisierung nachhaltiger Kompetenzen der Lernenden und fügen sich zu nachhaltigen Lernkonzepten zusammen.

DB Training bietet 15 Jahre Expertise in der Konzeption und Programmierung von digitalen Lernlösungen. Neben Online-Sprachtrainings und Einstufungstests entwickeln wir zusammen mit unseren Dienstleistern integrierte Lernmanagementplattformen und ergänzen bereits seit Jahren z. B. die regelmäßigen Fortbildungen für Triebfahrzeugführer erfolgreich mit E-Learning-Modulen.

Kontinuierliche Weiterbildung

Vorteile des digitalen Lernens

Immer neue Trends und Themen in der Arbeitswelt bedeuten: Ihre Mitarbeiter müssen sich kontinuierlich weiterbilden. Aber das kostet Zeit und Geld. Digitales Lernen ist eine zeitgemäße und effektive Alternative: Wissensvermittlung on the job, abwechslungsreich, interessant und individuell. Damit lässt sich Know-how punktgenau erwerben und auch in Spezialbereichen Expertenwissen aufbauen.

Vorteile für Sie als Führungskraft

  • Eine große Anzahl von Mitarbeitern lässt sich schnell und effizient auf einen einheitlichen Wissensstand bringen
  • Lernfortschritte lassen sich mit E-Testings einfach überwachen und deutlich dokumentieren
  • Erarbeitete Lernfortschritte können sofort in die Praxis umgesetzt werden
  • Kombination mit Präsenztraining möglich:
    • Optimierung der Veranstaltungskosten
    • Effektiver Trainereinsatz
  • Kaum Organisationsaufwand
  • Keine Engpässe bei der Personalplanung
  • Keine Reise- und Ausfallkosten

Vorteile für die Lernenden

  • Die Lernenden bestimmen selbst, wann, wo und wie schnell sie lernen
  • Unterbrechungen und Wiedereinstieg sind jederzeit möglich
  • Lernen ohne Konkurrenzdruck (keine „Klassenraumsituation“)
  • Lerninhalte können mehrmals wiederholt werden – das baut Sicherheit auf
  • Kontinuierliche Lernfortschritte können direkt in den Arbeitsalltag eingebunden werden
  • Lernfortschritte lassen sich mit E-Testings einfach überprüfen und nachweislich dokumentieren
  • Die Motivation zum Selbstlernen steigt – so macht lernen Spaß

Individuelle Bereitstellung

Lernplattformen

Eine Lernplattform ist die Grundlage für die individuelle Bereitstellung und Verwaltung von digitalen Lernkonzepten, Informationen und Dokumenten. Über die Lernplattform laufen die Registrierung der Lernenden, die Bereitstellung der Lernmodule sowie das einfache und sichere Speichern von Lernfortschritten. Auf einer Lernplattform werden die verschiedenen Lerntechnologien bereitgestellt und genutzt, wie zum Beispiel Simulationen in 2 D und 3 D, E-Learning-Module, Videos oder Lernfilme. Die Lernplattformen sind über das Internet zugänglich.

Virtuelle Welten

Virtuelle Welten verwenden dreidimensionale Computersimulationen, um Menschen, Gegenstände und Räume darzustellen. Die Benutzer können sich in so einer Welt bewegen und mit ihr interagieren. Der große Vorteil für das Lernen: In der virtuellen Welt können bestimmte Lerninhalte, zum Beispiel Abläufe und deren Wechselwirkungen, anschaulich und greifbar gemacht werden. Studien belegen, dass dadurch der Transfer zu realen Anforderungen und Lösungen besser geleistet werden kann.

2-D-Animation Rangierfahrt

Ein Beispiel-Film

Dauer: 01:40 Min.

Lernfilme

Lernfilme und Videos haben einen positiven Effekt auf das Lernen – und ihr Nutzen geht weit darüber hinaus. Sie sind ein gutes Mittel, um sich als Vorbereitung zu einem Workshop oder Seminar Wissen anzueignen und es nach erfolgreicher Teilnahme weiter zu festigen.

Aber auch in akuten Situationen, wie bei der Instandhaltung, der Problemlösung im Zug und an der Strecke, leisten Videos gute Dienste. Denn hier kann jeder vor Ort einfach und gezielt auf genau das Video zugreifen, das eine schnelle und prozesssichere Problemlösung beinhaltet.

Das vereinfacht die Lösung, kann an das individuelle Tempo angepasst werden, spart Zeit und Kosten – denn das Problem kann oft schneller gelöst werden, als wenn man sich auf herkömmlichem Wege Informationen beschaffen muss.

Der flächendeckende Einsatz von Lernfilmen und Videos kann erhebliche Kosten sparen und verkürzt vor allem die Reaktionszeiten zwischen Problem und eigenverantwortlicher Lösung.

Praxistraining im Weichenfeld

Ein Beispiel-Film

Dauer: 4:05 Min.

Interaktives Lernen

E-Learning

Unter E-Learning werden alle Formen von Lernen verstanden, bei denen digitale Medien für die interaktive Bereitstellung und Bearbeitung von Lernmaterialien zur Verfügung stehen. Der Lernprozess wird insbesondere durch Beispiele und Aufgaben in Web Based Trainings oder interaktiven Lernvideos gestaltet sowie durch kooperative Lernformen wie z. B. Webinare, Foren, Blogs und einen E-Tutor unterstützt. Hierdurch wird selbstgesteuertes sowie orts- und zeitunabhängiges Lernen ermöglicht.

Durch den gezielten Einsatz von E-Learning im Bildungsprozess wird nicht nur die Selbstlernmotivation der Mitarbeiter gefördert, sondern auch die Nachhaltigkeit der Qualifizierungsmaßnahmen erhöht.

Weitere Vorteile im Überblick:

  • Reduzierung der Reisekosten und Ausfallzeiten
  • Hoher Lernerfolg durch beliebig häufige Wiederholung der Lerninhalte
  • Sicherheit durch Integration von Lernerfolgskontrollen
  • Schnelle Aktualisierung der Lerninhalte

Web-Based Training

Web-Based Training bietet Lerninhalte bzw. Weiterbildungskurse über das Internet an. Lernen findet am PC statt, nötig ist nur ein einfacher Internet-Browser. Besonders praktisch: Inhalte, z. B. eine Lernplattform, können einfach übers Netz zur Verfügung gestellt und jederzeit aktualisiert werden. Die Lernenden können sich online mit Trainern, Tutoren und anderen Lernenden austauschen, und die Lernkontrolle und -auswertung sind ebenfalls online möglich – einfach, schnell und transparent.

Lernplattformen

Blended Learning

Blended Learning bezeichnet die didaktisch sinnvolle Verknüpfung von Präsenzveranstaltungen und E-Learning zu einem Lernkonzept.

Diese Lernprozesse starten in der Regel mit einem Kick-off zur gemeinsamen Vorbereitung der anschließenden Lernphase. Der Wissensaufbau findet anschließend primär über selbstgesteuertes Lernen (insbesondere E-Learning) statt. Der Aufbau von Qualifikationen erfolgt über Transferaufgaben, Übungen oder Fallstudien, welche mit Lernpartnern bzw. Lerngruppen (online oder in Präsenz) sowie in handlungsorientierten Seminaren und/oder Praxistrainings bearbeitet werden. Die Lernenden werden über den gesamten Lernprozess durch einen Lernbegleiter (E-Tutor und Moderator) unterstützt.

Lernplattformen

Mobile Learning

Mobile Learning macht das Lehren und Lernen ortsunabhängig. Ob auf Reisen oder beim Pendeln: Durch mobile Geräte wie Tablet-PC oder Smartphone können Lerninhalte jederzeit und überall vermittelt werden. Lernen findet dann und dort statt, wo es den Lernenden am besten passt: Das steigert die Motivation – und den Lernerfolg. Mobile Learning über Mobilgeräte bietet zudem den Vorteil, dass spontan an jedem beliebigen Ort gelernt werden kann (beispielsweise während Wartezeiten).

Auch interessant

Mehr aus der Konzernwelt

Triebfahrzeugführer-Ausbildung

Die Lokführerausbildung der Deutschen Bahn setzt international Standards. DB Training bietet maßgeschneiderte Lösungen für die bestmögliche Lernerfahrung für Kunden auf der ganzen Welt – oder unterstützt und berät sie beim Aufbau der eigenen Ausbildung.

Unfallbetreuung

DB Training unterstützt das Notfallmanagement der Deutschen Bahn bei der Bewältigung psychologischer Folgen bei Betroffenen nach Unfällen. Fachkundig und mit Fingerspitzengefühl werden Betroffene unterstützt und Behörden im Auftrag des DB Konzerns beraten.

Lernwelten im DB Konzern

Spannende Themen, herausragende Projekte und neue Perspektiven für eine gemeinsame Lernkultur im DB Konzern und dem Bahnsektor.

Building Information Modeling

Building Information Modelling bedeutet durchgängige Digitalisierung aller Informationen zu Bauprojekten und Schieneninfrastrukturprojekten, samt Kosten und Timing zur kostengünstigen Realisierung, digitalen Vorbereitung, Planung, Durchführung und für einen erfolgreichen Abschluss.

DB Training. Vor Ort.

An DB Standorten in Mainz, Duisburg, Frankfurt, Leipzig, Berlin, Hannover und Duisburg präsentiert DB Training neue Wege der beruflichen Weiterbildung. Lernen Sie auf der Inhouse-Messe „DB Training. Vor Ort.“ digitale Lernkonzepte und Strategien kennen.

Exzellenz mit Lean Management

Lean Management bedeutet schlanke, effiziente Prozesse und damit auch Exzellenz. Zu den Denkprinzipien, Methoden und Verfahrensweisen berät und qualifiziert DB Training.